szmmctag

  • Erster Eindruck von meinem iPad :)

    Also ich hab das iPad ja jetzt schon einige Tage und muss sagen es macht wahnsinnig viel Spaß damit zu spielen, zu surfen oder Videos zu schauen. Richtig nettes Teil :)

    Auch unterwegs nutze ich es um ins Internet zu gehen. Hab mich für einen Prepaid Tarif im O2 Netz entschieden. Es läuft bisher richtig gut und schnell.

    An Apps habe ich noch nicht viel installiert. Vielleicht hat ja hier jemand den ein oder anderen Tipp für mich?

    Das Video hier hat mich beeindruckt:

    Aber habe leider keinen Wii Controller. Das macht bestimmt Spaß :)

  • Einige Gedanken und Infos über das iPad

    Das iPad vom Hersteller Apple hat mit seiner Einführung im Februar 2010 den Markt der mobilen Geräte im Bereich der Unterhaltungselektronik zweifellos revolutioniert. Obwohl das theoretische Konzept und auch die praktische Umsetzung zu diesem Zeitpunkt bei weitem keine Neuheit mehr waren, schaffte es Apple als einziger Hersteller in mehreren Jahrzehnten, den Endkunden von den sogenannten Tablets zu überzeugen.

    Mit hoher Wahrscheinlichkeit konnte das iPad durch jene Eigenschaft, die von Apple selbst und vielen Fans als "Magie" bezeichnet wird das Eis zum Massenmarkt durchbrechen. Dazu gehören nahezu ausnahmslos jene Eigenschaften des Geräts, die für den Nutzer direkt bemerkbar sind. So war zum Beispiel kein Tablet vor dem iPad so dünn und leicht, wie dieses es schon seit der ersten Generation ist. So ist es möglich das Gerät überall hin mitzunehmen. Die UMTS Variante bietet zudem eine Unterstützung für das UMTS Netz. Zur Auswahl für das mobile Internet stehen einige iPad Tarife auf http://www.i-tarife.de zur Verfügung. Diese sind sowohl als Prepaid Tarif als auch als Tarif mit Vertragsbindung zu haben.

    Neben den äußerlichen Faktoren revolutionierte das iPad von Apple aber auch mit seiner für dieses Gerät optimierten Software, bekannt unter dem Kürzel iOS (für i Operating System) die allgemeine Meinung der breiten Masse über Tablet PC's. Zuvor waren diese dafür bekannt, dass auf ihnen die standardmäßigen Betriebssysteme von Desktop PC's oder Notebooks installiert waren, die statt einer Maus mit einem Stift gesteuert wurden. Durch die Unmöglichkeit, mit dem Finger so genau, wie mit einer Maus zu handeln, und die winzigen Buttons konnte sich diese Variante des Tablet PC's jedoch nie auf dem Markt durchsetzen. Das iPad hingegen konnte mit seiner Steuerung, die zum Zeitpunkt der Einführung schon etwa seit 3 Jahren durch das weltweit bekannte iPhone verbreitet war.

    Hier wird der Nutzer durch Icons und Symbole von gut zu treffender Größe intuitiv durch das System geführt und hat somit weder mit der physischen Bedienung noch mit der Navigation ein Problem, was mit Sicherheit für einen großen Teil des enormen Erfolges des iPad's verantwortlich ist. In diesem Sektor konnte iOS von Anfang an mit Benutzerfreundlichkeit überzeugen - schließlich ist es nahezu unmöglich, ein für einen herkömmlichen PC geschaffenes Betriebssystem mit einem Finger exakt zu bedienen. Aus diesem Grund konnten sich die Symbole in Fingergröße nach den Smartphones durch das iPad nun auch bei Tablet PC's durchsetzen und wurden von sämtlichen andern Herstellern angenommen, weshalb einige Streitigkeiten vor Gericht bezüglich des Patentrechts folgten.

    Ein weiteres Argument, mit dem die Kult Marke Apple seine Fans und Kunden zum Kauf eines iPads bewegen konnte, ist die Fähigkeit des Geräts, in einer geeigneten Version UMTS, 3G oder im neuesten Modell sogar eine LTE Verbindung aufzubauen und auf diese Weise immer und überall mit dem Internet verbunden sein zu können. Der dazu erforderliche Vertrag mit einem Mobilfunkanbieter der Wahl kann je nach Provider und Vertrag unterschiedliche Serviceleistungen in unterschiedlichen Mengen und natürlich zu unterschiedlichen Preisen beinhalten.

    Meist sind in diesen Verträgen jedoch weder SMS noch Freiminuten, daher nur Datenvolumen in unterschiedlichen Mengen enthalten. Die für das iPad benötigte SIM Karte ist im Normalfall bei allen Verträgen ohne Aufpreis inkludiert. Die monatlichen Gebühren liegen, je nach Anbieter und Land, unterschiedlich, in etwa zwischen 10 und 30 Euro.

  • Mein Blog

    Hi,

    ich heiße Steffi und möchte hier ein wenig was schreiben :)

    Deshalb habe ich diesen Blog erstellt. Werde hier in Zukunft immer wieder was schreiben und veröffentlichen. Hoffe dies trifft auf einige Leserschaften.

Neueste Einträge
Neueste Kommentare
Tags

Footer:

Die auf diesen Webseiten sichtbaren Daten und Inhalte stammen vom Blog-Inhaber, blog.de ist für die Inhalte dieser Webseiten nicht verantwortlich.